Jetzt vergleichen!

Grundständiges Überblickswissen im Bachelor-Studium

Ein Fernstudium Jura, das als Basisstudium mit dem Bachelor of Laws (LL.B.) abschließt, muss vor allem die Orientierung im weiten Feld der Rechtsnormen ermöglichen. Ein grundlegendes Verständnis der Funktionsweise von Normen in den verschiedenen geschäftlichen, öffentlichen und privaten Subsystemen wird durch ein Propädeutikum mit einer Einführung in die Rechtssystematik hergestellt.

Zu den zentralen Modulen, die Studierenden einen Überblick über das deutsche und das internationale Recht verschaffen, zählen

  • bürgerliches Recht,
  • Handels- und Gesellschaftsrecht,
  • Arbeitsrecht,
  • Verwaltungsrecht,
  • Verfassungsrecht,
  • Steuerrecht und
  • Strafrecht.

Darüber hinaus erarbeiten Studierende im Fernstudium Jura wirtschaftswissenschaftliches Grundwissen, das für spätere Arbeitsbereiche in Unternehmen und Organisationen für das Verständnis der innerbetrieblichen und externen Prozesse unabdingbar ist.

Vertiefungswissen für ein Fernstudium zum Master of Laws

Das weiterführende Fernstudium Jura, das zum Master of Laws (LL.M.) oder in Ausnahmefällen zum Master of Arts führt, gibt die Möglichkeit zur Spezialisierung für konkrete Tätigkeitsfelder. Je nach persönlichem Interesse können sich Studierende auf Schwerpunkte konzentrieren, die auf eine Beschäftigung in Verwaltungen, Organisationen und Unternehmen vorbereiten. Zu diesen Vertiefungsmodulen zählen
  • Zivil- und Privatrecht,
  • Strafrecht,
  • Verfahrensrecht,
  • Arbeits- und Vertragsrecht,
  • Kommunal- und Verwaltungsrecht sowie
  • Wirtschaftsrecht.

Optional können Studierende sich während des Master-Studiums für die Ergänzung ihres Kompetenzprofils um sprachliche, ökonomische oder rhetorische Kenntnisse und Fähigkeiten entscheiden. Entsprechende Module werden als Wahlfächer und nicht-obligatorische Kurse angeboten.

Tätigkeitsspezifische Weiterbildung im Master-Fernstudium

Vier der gegenwärtig wählbaren Fernstudiengänge Jura richten sich an Juristinnen und Juristen, die als Referendare, Assessoren und Volljuristen bereits im Berufsleben stehen und mit einer akademischen Weiterbildung ihre Kompetenzen erweitern wollen. Entsprechend spezialisiert sind die Inhalte, die in zwei bis vier Semestern im Fernstudium zu erarbeiten sind:
  • Im Studiengang “Compliance” werden interdisziplinäre Inhalte in Zusammenhang gebracht; die Studierenden lernen Managementtechniken kennen und Rechts- sowie ethische Fragen zu analysieren.
  • Der Studiengang “Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit” vermittelte BWL- und Rechtskenntnisse für den konkreten Themenkomplex “Sicherheit” innerhalb des Wirtschaftslebens.
  • Beim Fernstudiengang “Anwaltsrecht und Anwaltspraxis” lernen Studierende rechtliche und organisatorische Implikationen des Anwaltsberufs im Detail kennen.
  • Der Studiengang “Betreuung/Vormundschaft/Pflegschaft” bereitet detailliert auf inhaltliche und organisatorische Besonderheiten einer juristischen Beratungstätigkeit im genannten Themenfeld vor.
Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?